Hypnose erklärt und Themen

 

Hypnose
Hypnose erklärt

„Danke für den effektiven Austausch und der neuen Erkenntniss, dass man nicht an Hypnose glauben muss, da sie trotzdem wirkt. Bin begeistert und ein neuer Fan.“ Feedback

Was ist Hypnose eigentlich?

Führe ich Dich in einen hypnotischen Zustand, der ganz verschiedene Trancetiefen haben kann, dann ist es ein Zustand, indem Dein Unterbewusstsein regiert und die Führung über Dich übernimmt. Als Trance wird ein temporärer mentaler Zustand bezeichnet, bei dem es zur Absenkung des Bewusstseinslevels kommt. Dein Bewusstsein nimmt vielleicht noch wahr, was wir machen oder aber auch nicht; es hat aber einfach mal Pause. In diesem hypnotischen Zustand kannst Du besser inneres Wissen anzapfen, bist aufnahmefähiger, kannst besser und viel leichter umlernen.

Auch kann ich mit Deinem Unterbewusstsein direkt interagieren. Es ist also eine Kommunikation, die auf unterbewusster Ebene stattfindet und die wesentlich effektiver ist, als wenn wir rein auf der bewussten Ebene miteinander arbeiten würden. Es kann sich dabei, um einen entspannten Zustand handeln oder um einen eher emotionalen. In jedem Fall ist es eine geistig-seelische Arbeit, die wir beide gemeinsam tun und es geht immer darum, eine gute Veränderung für Dich zu bewirken, zielgerichtet auf Deinen Wunsch hin.

Hypnose nennt man also den Zustand, in den ich Dich führe und landläufig auch den Vorgang der guten Veränderung im Hypnose-Coaching und in der Hypnotherapie. Es ist ein natürliches Phänomen und ich selbst betrachte es als Geschenk.

Muss man an Hypnose glauben? Ist Hypnose nicht einfach nur was Esoterisches?

Nein. Die Wirksamkeit der Hypnose ist schon lange neurowissenschaftlich bewiesen. In Hypnose geht das Gehirn tatsächlich in einen anderen Zustand, was mithilfe von modernen, bildgebenden Verfahren, wie zum Beispiel dem MRT (der Magnetresonanztomografie), bewiesen werden konnte. Das Gehirn ist also kein unveränderliches Gebilde, sondern verfügt über die sogenannte `neuronale Plastizität´. Das heißt, ganz einfach, dass Dein Gehirn in der Lage ist zu lernen. Hirnareale und Synapsen können sich durch die Arbeit in Hypnose neu verschalten und verknüpfen. Dies führt zu besseren Denkmustern und emotionalen Mustern, zu besserem Fühlen und Verhalten und auch dem Körper kann in Hypnose geholfen werden. Bei einem gesunden Gehirn funktioniert dies bis ins hohe Alter hinein.

Dein Bewusstsein ist, zumindest im Vergleich zu Deinem Unterbewusstsein, ja wirklich winzig. Deine Emotionen, Dein Verhalten und auch Dein körperliches Wohlbefinden sind vom Unterbewusstsein geprägt. Der Hypnotiseur kann über die Nutzung von Trance und der Kommunikation mit dem Unterbewusstsein das Gehirn also zum Besseren umlernen lassen, zu Deinem riesengroßen Vorteil.

Ist Hypnose gefährlich?

Nein, Trance ist ein ganz natürlicher Zustand. Schon vor tausenden von Jahren wusste man, wie heilsam und effektiv dieser Zustand ist und man nutzte ihn. Damals nannte man es noch Tempelschlaf, denn er wurde oft in Tempeln der Heilung durchgeführt. Später nannte man es Hypnose, nach dem griechischen Gott des Schlafes. In meiner zertifizierten Praxis führe ich die Hypnosen professionell durch, um Dein Leben zu verbessern. Eine Gefahr gibt es dabei nicht. In manchen Filmen oder Serien wird die Hypnose allerdings falsch dargestellt, wohl um den Film oder die Serie irgendwie spannender zu gestalten. Das hat allerdings mit dem, was wir gemeinsam in meiner Praxis tun, rein gar nichts zu tun.

Meine Klienten sind alle froh, dass sie dieser Methode vertrauten. Seit 2006 ist die Hypnose auch in Deutschland als wissenschaftliche Methode anerkannt worden. Ich kenne keine Methode, die so effektiv ist, wie die Hypnose.

Kann es sein, dass ich in der Hypnose hängenbleibe, nicht mehr `aufwache´?

Nein, der hypnotische Zustand ist ein natürlicher Zustand, und zwar in jeder Trancetiefe und selbst wenn ich Dich aus diesem Zustand nicht wieder herausholte, was ich ja aber am Ende jeder Sitzung tue, dann würdest Du von ganz alleine aus diesem Zustand wieder in Dein Wachbewusstsein zurückfinden, so wie Du es ja auch z. B. tust, wenn Du morgens aufwachst. Hier wechselst Du auch von einem unterbewussten Zustand in einen bewussten zurück. Es hat es auch noch nie gegeben, dass jemand aus einer Hypnose nicht `zurückkam´, denn die Hypnose ist ja keine Narkose oder ein Koma, sondern einfach ein ganz natürlicher, ganz eigener Zustand, den wir uns zunutze machen.

„Endlich habe ich was gefunden, daß mir etwas bringt. Ich habe nach der Sitzung mit Ihnen nicht mehr an mein Problem gedacht.“ Feedback

Behandlungsthemen

Konfliktlösungen, Verarbeitung
Hypnose bei alten oder neueren Themen zum Zwecke der Besserung des Befindens, Wohlsein, Glück

Gewichtsreduktion oder Rauchentwöhnung
Endlich wieder Nichtraucher sein oder das Gewicht auf gesunde Art und Weise nachhaltig reduzieren, ohne Jojo-Effekt

Regeneration
Selbstheilungskräfte aktivieren, Stressbewältigung, loslassen, Entspannung, Förderung eines guten Schlafes, etc.

Selbstwert steigern
Motivationsaufbau, positives Denken, persönliche Ressourcen fördern, Potentiale entdecken, Neuausrichtung, Selbstbewusstsein steigern, Selbstvertrauen stärken

Beziehung
Beziehungsverhalten verbessern, Beziehungsfähigkeit herstellen, Hilfe bei Liebeskummer

Rückführung
Thema Reinkarnation, frühere Leben, Wiedergeburt, karmische Auflösungen, Sinnhaftigkeit

Mentale Vorbereitung auf wichtige Ereignisse
Prüfungsvorbereitung allgemein, Führerscheinprüfung, Bewerbung, Auftritt, Bühne, etc.

Tiefenentspannung, Trancereisen, Tempelschlaf, Stressbewältigung

Trauerarbeit
Bei Todesfall und auch bei dem Verlust eines geliebten Haustieres, auch Jenseitskontakt (sehr effektiv)